Im Sommer 2020 dachten wir noch, wir kämen mit einem blauen Auge davon. Doch seit dem 2. November stecken wir erneut im Lockdown. Wie geht es den "Jungen Alten" zwischen Anfang 60 und Ende 70 in diesem Winter 2020/21? Ohne Ehrenämter, Kurse, Kino, Theater, Museen, Café-Besuche, Reisen, ohne Treffen mit Freundinnen und Freunden. Gut, sie sind meist finanziell abgesichert, zum Supermarkt gehen sie selbstständig, aber reicht es Ihnen, das Leben in unfreiwilliger Isolation allein vom Wohnzimmerfenster aus zu betrachten?

24 Senior*innen aus 10 Städten in Nordrhein-Westfalen hat es nicht gereicht! Sie sind dem Aufruf gefolgt, am Filmprojekt “WAS MACHEN WIR JETZT?” der Düsseldorfer Seniorenbühne Theater66 teilzunehmen. Sie sandten 27 Textbeiträge, 145 Bilder und 29 Filmsequenzen ein, die sich sehr persönlich mit den Fragen auseinandersetzen: Was sehe, fühle, denke und entdecke ich im zweiten Lockdown? Sind da nur Lähmung und Sorge? Oder Wut und Frust? Oder gibt es auch Lichtblicke und neue Erkenntnisse? Oder alles gleichzeitig?

WAS MACHEN WIR JETZT?
Ein Filmprojekt
im zweiten Lockdown

Aus den eingegangenen Materialen habe ich, Stefan Filipiak, Leiter des Theater66, eine knapp 40-minütige Filmcollage erstellt. "WAS MACHEN WIR JETZT?" wirft ein Schlaglicht auf den ebenso individuellen wie vielfältigen Umgang der beteiligten Senior*innen mit der Lage. Sie beleuchtet Gedanken und innere Kämpfe auf der Suche nach einem Weg, mit dem Unabwägbaren umzugehen: mal bewegend und hoffnungsvoll, mal verzweifelnd und kritisch. Und manchmal hilft nur noch Galgenhumor...

Ich danke Bärbel, Bernd, Birgit, Brigitte, Brigitte, Chloé, Elisabeth, Elke, Elo, Erika, Gisela, Hans-Ulrich, Horst-Dieter, Ingrid, Irene, Isabel, Karla, Klaus, Marion, Martin, Peter, Silvia, Traudel und Wolfgang für ihre engagierte Kooperation. Mein besonderer Dank gilt dem Land NRW für die Förderung des Projektes durch das Stipendienprogramm “Auf geht´s!” im Rahmen der Corona-Hilfen!

Der Film "WAS MACHEN WIR JETZT?" feierte seine virtuelle Premiere am 31. Januar 2021 und ist hier dauerhaft anzusehen:

Stefan Filipiak  I  Büro 0211 - 16344783  I  Mobil 0179 - 4565205  I  mail(at)stefan-filipiak.de  I  Kontaktformular